Die Nagelfolien von Myfingerprint.ch - Meine Erfahrung

You know, - ich bin ein Nailpolish-Addict und ich mag es nicht, wenn meine Nägel nicht lackiert sind. Ich bin also, was das Thema Nagellacke betrifft erfahren. In diesem Beitrag geht es aber nicht um Nagellacke, sondern um Nagelfolien. Ich haben von Nagelfolien schon hie und da gehört, - habe jedoch bis anhin noch nie welche ausprobiert. Nagelfolien sollen länger halten und bringen, im Vergleich zum klassischen Nagellack noch weitere positive Eigenschaften mit. Also ist es doch definitiv an der Zeit, dass ich mich dem Thema Nagelfolien widme und hier über meine Erfahrung berichte, oder? Also, los geht's!

Über Myfingerprint.ch

Myfingerprint.ch ist, wie die Domain-Endung schon verrät, ein Schweizer Online-Shop, in welchem man ein umfängliches Sortiment an verschiedenen Nagelfolien findet. Im Shop sind zahlreiche Nagelfolien an verschiedenen Muster, wie Farben und natürlich auch zugehörige Produkte erhältlich. Dieser Onlineshop wird von Lea Bichsel, einem 4-fachen Mami geführt. Lea kennt sich im Bereich der Nägel sehr gut aus, denn Sie ist zugleich auch Inhaberin des Nagelstudios Pure Nails im Berner Oberland, - genauer in Wengi bei Frutigen. 

Wie wendet man Nagelfolien an? 

Die Anwendung von Nagelfolien ist eigentlich ganz einfach. Zuerst werden die Nägel von Schmutz und Staub gereinigt und man trägt den Basecoat als Basis für die Nagelfolien auf. Das Gute ist, dass die Nagelfolien von Myfingerprint.ch auch ohne Basecoat als Basis, zum Besipiel auf Gelnägeln, Acryllacken, oder normalen Nagellacken haften. Nach diesen Schritten kann man die Schutzfolie entfernen, die Nagelfolie abziehen und auf dem Nagel platzieren. Nachdem die Nagelfolien gut angedrückt sind, kann man die überstehende Folie vorsichtig abfeilen und mit einer dünnen Schicht Topcoat versiegeln. That's it! Möchte man die Nagelfolien entfernen, so geht das am einfachsten mit Nagellackentferner, oder in einem Wasserbad. 

Myfingerprint.ch

Meine Erfahrung mit den Nagelfolien von Myfingerprint.ch

Ich bin ja total ungeübt im Bezug zu Nagelfolien und ich muss zugeben, bei den ersten zwei, drei Nägeln hatte ich so meine Problemchen. Bis ich den Dreh raus hatte und wusste, wie ich die Folien am besten anbringe. Prinzipiell ist es, wie oben beschrieben sehr einfach. Die Folien passen von der Breite her, sehr gut auf meine Nägel und je nachdem wie lange Nägel man hat, reicht eine Folie für zwei Anwendungen. Das ist bei mir natürlich nicht der Fall, da ich eher lange Nägel habe. Etwas was ich vorher nicht wusste: Nagelfolien fühlen sich auf den Nägeln ganz anders an, als Nagellacke. So hatte ich die ersten Tage immer das Gefühl ich müsse mehr aufpassen. Da ich auf der Anleitung gelesen hatte, dass die Folien mittels einem Wasserbad entfernt werden können, hatte ich sogar Bedenken beim Duschen. Zugegeben, auf ein Bad hatte ich anfangs gar keine Lust mehr, da ich im Bezug auf Nagelfolie und Wasser absolut nicht erprobt war. Meine Angst war unbegründet. Auch nach dem Duschen, waren die Nagelfolien noch da, wo sie hingehörten. Das System ist also absolut widerstandsfähig. 

Nach ein paar Tagen machte sich vorne an den Kanten der Nägel ein weisser Rand bemerkbar. Ich gehe davon aus, dass dieser davon kam, dass die Nägel gewachsen sind. Ich feilte diesen Rand dann jeweils einfach ab und versiegelte wieder mit dem Topcoat. Alles in allem hatte ich die Nagelfolien 3 Wochen auf meinen Nägeln! 3 Wochen, ohne neu zu lackieren ist ja schon sehr entspannend. Im Nachhinein, würde ich die Folie aber nicht mehr so lange drauf lassen. Meine Nägel brauchen tendenziell immer ab und zu eine Verschnaufpause, damit sie nicht leiden und nach den 3 Wochen waren sie schon am Anschlag. Das ist aber nicht nur auf Nagelfolien bezogen, sondern auch bei Nagellacken so. Beim Entfernen habe ich die Variante mit dem Wasserbad und auch die Variante Nagellackentferner ausprobiert. Für die Variante im Wasserbad bin ich offensichtlich einfach zu ungeduldig, denn das ging mir viel zu lange. Mit Nagellackentferner ging es schon viel fixer. Ich habe ein Wattepad ausreichend mit Nagellackentferner getränkt und das Pad kurz auf der Nagelfolie einwirken lassen. So konnte ich die Folie dann ohne Probleme abziehen. 

Als abschliessendes Fazit kann ich sagen; Nagelfolien sind eine gute Sache und eine gelungene Abwechslung. Man hat eine Zeit lang Ruhe und nichts splittert innert kurzer Zeit ab, wie bei einem Nagellack. Und auch die Auswahl an verschiedenen Designs kann sich sehen lassen, denn im Shop von Myfingerprint.ch hat es für jeden Anlass und jeden Geschmack etwas dabei. Falls Du also noch nie Nagelfolien ausprobiert hast, empfehle ich Dir, dies unbedingt nachzuholen. Die Nagelfolien von Myfingerprint.ch sind äusserst robust und das System total einfach! 

PR-Muster von Myfingerprint.ch



Kommentare:

  1. Das klingt ja insgesamt sehr gut! :) Als ich das oben mit dem Wasserbad las, war ich auch noch ziemlich skeptisch. Ich würde durchaus gerne mal Nagelfolien ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ging mir auch so! Die ersten paar Tage hatte ich echt Bammel, dass sich die Folien beim Duschen lösen. War aber zum Glück nicht so. Ich finde Nagelfolien sind eine gute Abwechslung. Man hat dann eine Weile Ruhe vor der Manicure.

      Löschen

Teile mir hier gern Dein Feedback, Deine Erfahrung oder sonstiges mit..